Steinlese » Natursteinwissen » Natursteinfliesen-verlegen » Travertin Fliesen verlegen Anleitung
Banner

Natursteinfliesen Schritt für Schritt verlegen

Die Verlegung von Natursteinfliesen aus Travertin erfolgt technisch so wie die Verlegung von normalen Fliesen. Die Travertin Fliesen werden in der Regel im Dünnbettverfahren mit einem Natursteinkleber verklebt. Bei der Verlegung wird das Buttering-Floating-Verfahren angewendet, bei dem sowohl der Boden als auch die Fliesen Rückseite mit Kleber bestrichen werden um eine hohraumfreie Verlegung zu gewährleisten.


Tipp: Achten Sie darauf, daß die Travertin Natursteinfliesen vor dem Verlegen vorsortiert werden. Jede Natursteinliese sieht anders aus. Um ein stimmiges Gesamtbild zu erreichen sollten Sie nach Farbverlauf, Struktur und Textur sortieren und gut vermischen.

 

Das Gesamtbild des Natursteinbodens hängt auch im wesentlichen von dem gewählten Format und der Art der Verlegung ab. So gibt es verschiedene Verlegearten wie z.B. den Kreuzverband, halbverband usw. Lesen Sie hier wie Sie Ihre Natursteinfliesen beim Verlegen optimal in Szene setzen.

 


Natursteinfliesen aus Travertin, Marmor und Kalkstein hier kaufen



Natursteinfliesen aus Travertin Verlegen : Schritt für Schritt Anleitung


Wie Sie Ihren Travertin Arbeitsschritt für Arbeitsschritt richtig verlegen

Sie haben zwei linke Hände? Dann nutzen Sie diese bitte, um einen Handwerker anzurufen, der Ihnen Ihre Natursteinfliesen fachgerecht verlegt. Sie dürfen ruhig schmunzeln, aber DIY macht natürlich nur Sinn, wenn das Ergebnis auch Ihren Erwartungen entspricht. Sind Sie dagegen ein echter Heimwerker, besorgen Sie sich im gut sortierten Baumarkt bitte die folgenden Materialien und Werkzeuge:


Materialien (bitte darauf achten, dass es speziell für Natursteinfliesen geeignet ist):

Haft-/Tiefgrund, Spachtelmasse, Fliesenkleber, Fugenmörtel, Grundreiniger, Imprägnierung, Fliesenkreuze und eine Silikondichtmasse

Werkzeuge:

Fliesen-/Nass-Schneider, Steinbohrer (falls Löcher benötigt werden), Fliesenhammer, Richtschnur/Richtwinkel, Zahnspachtel, Gummischieber, Schwammbrett, Fugenglätter


Was Sie noch benötigen, aber vielleicht bereits im Hobbykeller haben: Bleistift, Zollstock, Wasserwaage, Knieschoner, Gummihandschuhe, Kunststoffeimer ...


Schritt 1 Untergrund vorbereiten

Vor Beginn der Verlegearbeiten muss der Untergrund vorbereitet werden. Stark saugende Untergründe sollten mit einem Tiefgrund grundiert werden, alte Anstriche werden mit einem speziellen Haftgrund behandelt. Einen unebenen Estrich sollten Sie unbedingt gleichmäßig ausspachteln – je gerader der Untergrund, desto einfacher wird das Verlegen.


Schritt 2 Travertin vorsortieren und durchmischen

Travertin Naturstein ist werksseitig vorsortiert, aber selbst innerhalb eines Blocks oder einer Charge, sind – wie für ein Naturprodukt typisch – Farbschwankungen möglich. Um ein stimmiges Gesamtbild zu erzeugen, sollten die Fliesen also gut durchmischt werden, um einen „Flickenteppich“ zu vermeiden. Bei der Sortierung sollten Sie sowohl die Farben als auch das natürliche Farbspiel zwischen hell und dunkel beachten.


Schritt 3 Verklebung im Buttering-Floating-Verfahren

Durch das Aufzeichnen von Orientierungslinien im Klebebett, am Besten parallel zur längsten Wand, erleichtern Sie sich die ersten Bahnen. Eine Richtschnur hilft Ihnen dabei. Bei der Wahl der Fugenbreite gilt: Travertin Natursteinfliesen mit geraden gesägten Kanten: mindestens 3 mm, Travertin Fliesen mit getrommelten Kanten: mindestens 5 mm.

Achten Sie bitte darauf, dass Sie bei der Verlegung von weißen Marmorfliesen einen entsprechenden weißen Flexkleber nehmen, da der „normale“ graue Fliesenkleber bei weißem Marmor durchscheinen könnte.


Die Verklebung sollte im Buttering-Floating-Verfahren erfolgen: Der Kleber wird mit dem Zahnspachtel auf dem Boden in die eine Richtung, und auf der Rückseite der Fliese in die andere Richtung aufgekämmt. Diese Methode hat den Vorteil, dass durch den beidseitigen Auftrag des Klebers weniger Hohlräume unterhalb des Belages entstehen und sich die Kleberillen gut verzahnen. Da Fliesenkleber eine recht kurze Austrocknungszeit hat, sollte er immer nur auf die Fläche aufgetragen werden, die ca. innerhalb von 15 Minuten ausgelegt werden kann. Die Fliesen werden mit einem konstanten und gleichmäßigen Druck ins Klebebett eingeschoben und vorsichtig mit dem Fliesenhammer ausgerichtet. Achtung bitte: Der Kleber darf nicht aus den Fugen herausquellen. Gearbeitet wird immer aus dem Raum heraus ... Zwischendurch werden die Arbeitsgeräte im Wassereimer gereinigt, um Klebeflecken auf den Fliesen zu vermeiden.


Schritt 4 Pause: die verlegten Fliesen härten aus


Schritt 5 Ausschlämmen mit Fugenmörtel

Mit frischem Schwung geht es nun ans Ausschlämmen der Fugen. Im Vorwege haben Sie bereits geklärt, welche Fugenfarbe am Besten zur Ihrem Travertin passt. Die Fugenmasse wird auf den Boden gegossen und mit dem Gummischieber gleichmäßig auf der Oberfläche verteilt. Mit dem Schwammbrett werden die Fugen dann geglättet und die überschüssige Fugenmasse wird ausgewaschen. Vor der endgültigen Grundreinigung sollte die Fugenoberfläche einige Stunden antrocknen.Lesen Sie hier wie Sie offenporigen getrommelten Travertin richtig verfugen und die Löcher spachteln.


Die äußeren Fugen zur Wand sowie die Übergänge zu anderen Räumen werden nicht mit Mörtel, sondern mit Silikon verfugt. Mit einem Fugenglätter wird überschüssiges Silikon abgezogen, so dass eine plane Fuge entsteht.


Schritt 6 Grundreinigung

Der graue matte Schleier über den Fliesen wird mit einem speziellen Grundreiniger entfernt. Der Grundreiniger muss säurefrei sein, so wie unser Grundreiniger R155. Er löst und entfernt durch die Kombination von speziellen Reinigungskomponenten und aktiven Hilfsstoffen schnell und effektiv den Bauschmutz und eventuelle Schleier.


Schritt 7 Imprägnierung

Durch eine Imprägnierung machen Sie Ihren Boden widerstandsfähiger. Die Imprägnierung dringt ins Kapillarsystem des Steins ein und verschließt die Kapillaren. So kann kein Schmutz mehr eindringen. Eine gute Imprägnierung schützt Ihre Natursteinfliesen also vor Fleckenbildung, Verunreinigungen lassen sich besser beseitigen. Der Steinlese Imprägnierung S232 ist lösungsmittelfrei und für alle Natursteinböden geeignet.


Schritt 8 Pflege

Die regelmäßige Pflege eines gut imprägnierten Travertin Natursteinbodens ist recht einfach. Glatte, bzw. geschliffene oder polierte Oberflächen reinigen Sie am Besten mit klarem Wasser. Raue Oberflächen wie z.B. getrommelter Travertin können mit einer weichen Bürste gesäubert werden. Gröbere Verschmutzungen entfernen Sie je nach Grad der Verunreinigung mit einem säurefreien Grundreiniger oder speziellen Mitteln gegen Öle und Fette. Sie sollten Ihren Natursteinboden einmal in der Woche feucht wischen. Für die regelmäßige Bodenpflege geben Sie dem Wischwasser ein spezielles Pflegemittel zu, zum Beispiel unsere Wischpflege P324: Spezielle Wirkstoffe frischen das Aussehen und die Strukturen Ihrer Natursteinflächen so immer wieder auf.


Bitte beachten Sie: Wir übernehmen für diese Anleitung keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Gerne vermitteln wir Ihnen qualifizierte Fliesenleger.


Weiterführende Themen zur Auswahl und zum Verlegen von Natursteinfliesen

 

Fugenbreite bei Natursteinfliesen

Neben dem Naturstein selbst – Travertinfliesen, Kalksteinfliesen, Marmorfliesen – lässt sich die Wirkung der Natursteinfliesen durch die Auswahl der Fliesenformate ganz gezielt beeinflussen [Mehr]
 
 

Naturstein imprägnieren

Imprägnierungen unterscheiden sich wesentlich von Versiegelungen, da Beschichtungen an der Oberfläche bleiben, Imprägnierungen jedoch in den Stein eindringen. [Mehr]
 
 

Naturstein sortieren

Natursteinfliesen und Natursteinplatten sind immer Naturprodukte, das heißt Farbnuancen sowie unterschiedliche Ausprägungen von Schichtungen, [Mehr]
 
 

Fliesen-Verlegemuster

„Längsstreifen machen schlank, Querstreifen machen dick“, diese Moderegel kennt beinahe jeder. Die optische Wirkung von Streifen gilt es aber nicht nur bei Shirts, Sweatern & Co. zu berücksichtigen, sondern auch beim Verlegen Ihrer [Mehr]
 
 

Fliesen-Formate

Fliesen in quadratischen Formaten sind der Klassiker unter den Fliesen-Formaten. Das quadratische Format steht für Ordnung [Mehr]
 

* Preisinformation

Die Preisangaben bei Fliesen und Platten beziehen sich auf eine Abnahmemenge von 40m². Preise für größere und kleinere Mengen werden Ihnen im Bestellprozess angezeigt.

Alle Preise inklusive Mwst. zuzüglich eventueller Umverpackungs-und Versandkosten.

Versandkostenhinweis

Die Höhe der Versandkosten ist abhängig vom Gewicht Ihrer gewünschten Menge und dem Lieferort, den Sie uns durch Eingabe Ihrer PLZ mitteilen.

Bitte legen Sie zur Berechnung die gewünschte Menge in den Warenkorb und geben Ihre PLZ ein. Wenn Sie selber rechnen möchten, hier die Versandkostentabelle.

Versandkostenhinweis

Die Versandkosten pro Karton (ca. 1m²) betragen 16,90 € (Paketdienst DHL).

Größeren Mengen werden per Spedition zugestellt. Bitte legen Sie zur Berechnung dafür die gewünschte Menge in den Warenkorb und geben Ihre PLZ ein. Wenn Sie selber rechnen möchten, hier die Versandkostentabelle.

Versandkostenhinweis

Die Versandkosten pro Waschschale betragen 16,90 € (Paketdienst, z.B. DHL). Ihre Waschschale ist versichert bis 500 € Warenwert.

Umverpackungskosten

Wenn Sie keine ganze Verpackungseinheit abnehmen berechnen wir eine Pauschale von 45,00 € (inkl. MwSt.) für Verpackungsmaterial und Umpacken.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Natursteine können Sie bis zu 280m² über den Online-Shop bestellen. Wenn Sie größere Mengen benötigen, erstellen wir Ihnen gern ein individuelles Angebot.
Bitte kontaktieren Sie uns über anfrage@steinlese.de oder Telefon +49 (0) 2151 / 780 42 42.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Mosaike können Sie bis zu 400m² über den Online-Shop bestellen. Wenn Sie größere Mengen benötigen, erstellen wir Ihnen gern ein individuelles Angebot.
Bitte kontaktieren Sie uns über anfrage@steinlese.de oder Telefon +49 (0) 2151 / 780 42 42.